Die Hauptstadt hat gerufen, was sie so erzählt hat Teil 2

Meinen zweiten Tag verbrachte ich nicht in Berlin selbst, sondern in Potsdam.
Potsdam ist von Berlin aus leicht zu erreichen, mit der S-Bahn oder einem Regionalzug dauert es eine halbe Stunde, Abfahrt ist mindestens alle halbe Stunde, also muss man auch nicht wirklich auf die Zeit achten.

Da ich bereits einmal in Potsdam war, hatte ich mir vorgenommen das Schloss Sanssoucis außen vor zu lassen, auch wenn ich die Parkanlagen noch nicht durchwandert habe. Das wollte ich mir allerdings für ein schöneres Wetter aufheben.

Aber auch der Rest der Stadt ist einen Ausflug wert denn sie ist, trotz ihrer Nähe zu Berlin, wesentlich weniger vom Krieg getroffen worden.

Aber auch in Potsdam wird gebaut und somit wird man von einer großen Baustelle begrüßt: dem Landtag.
Aber wenn man versucht die Gerüste zu ignorieren, bekommt man eine Vorstellung wie es einmal aussehen wird und das wird wirklich schön!

Gegenüber des Landtages findet man die Nikolaikirche, die bereits renoviert wurde und ein Schmuckstück ist.

eigenes Fotoalbum

Gegen einen kleinen freiwilligen Obulus kann man die Kirche besichtigen. Sie ist zwar nicht sehr groß, aber schön anzusehen. Besonders ein Blick in die Höhe lohnt sich, die Kuppel ist sehr detailreich und mit Fresken verziert.

eigenes Fotoalbum

Man kann auch den Turm besteigen, allerdings wollte ich dafür nicht nochmal fünf Euro bezahlen, das ist nämlich an der Tür nach oben angeschlagen.

Direkt nebenan befindet sich das Potsdam-Museum, das ich zwar auch nicht besichtigt habe, ein paar Fotos gibt es trotzdem, denn auch dieses Haus ist toll restauriert. Es handelt sich dabei übrigens um das alte Rathaus.

eigenes Fotoalbum

Der Herr auf dem Dach hat übrigens eine ganz schöne Last zu tragen, nicht weniger als das Himmelsgewölbe ruht auf seinen Schultern. Es handelt sich um Altas. Musste ich übrigens auch erst nachlesen. 😉

eigenes Fotoalbum

Danach bin ich einfach durch die Gegend gelaufen, ich hatte kein bestimmtes Ziel und bin einfach abgebogen, wenn mich etwas interessierte.

eigenes Fotoalbum

Nicht nur das Brandburger Tor hat eine Quadrigga, auch Potsdam besitzt mehrere. Dies ist eine davon.

 

Fast in jeder Straße wundervolle Altbauten, die meisten wundervoll restauriert.

eigenes Fotoalbum

eigenes Fotoalbum

eigenes Fotoalbum

eigenes Fotoalbum

Teilweise findet man besondere Details:

eigenes Fotoalbum

etwas schicker als eine normale Türklinke, oder?

Leider habe ich vergessen, worum es sich bei diesem Gebäude handelt.

eigenes Fotoalbum

 

Sehr zu empfehlen ist auch die Innenstadt, in der man gut bummeln kann und nicht nur die üblichen Läden findet.

eigenes Fotoalbum

Ich bin einige Stunden durch Potsdam geschlendert und kann empfehlen einfach mal so drauf los zu laufen und zu schauen, was es zu entdecken gibt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s