MUA Fashionista Blush Bestellung

Nach unzähligen Berichten und nachdem ich immer wieder virtuelle Warenkörbe gepackt und auch ausgeräumt habe, habe ich mir doch endlich ein paar Dinge bestellt. Leider waren einige Blushes ausverkauft, ich hoffe sie kommen noch rein.

Momentan gibt eine Palette mit vier Lidschatten, Blushes oder Bronzern für 7 Pfund oder eine 6er Palette für 10 Pfund.

Ich habe mich für eine 4er im schicken Leolook mit drei Blushes und einem Bronzer entschieden, bzw. eigentlich vier Blushes, aber ich habe gerade gemerkt, dass mir Geld für eins zurücküberwiesen und nur drei gesendet wurden.

Leider ist die Farbgenauigkeit auf der Homepage nur bedingt gegeben, man sollte nach Bildern im Internet schauen.

Man kauft bei MUA fashionista Leerpaletten und die passende Füllung, ähnlich wie bei artdeco, mac und anderen. Allerdings haften die Lidschatten nicht per Magnet sondern werden reingeklickt.

Intelligenterweise besitzt die Palette unten Aussparungen und man kann die Namen immer nachlesen, ein großer Vorteil.

Man kan die einzelnen Stücke aber auch in der Lieferverpackung aufbewahren, sie schließt gut und ist genauso stabil wie bei anderen Firmen auch.

Hier mal schnell Bilder von den einzelnen Stücken, Swatches und Tragbilder folgen bald, leider ließen sie sich heute nicht farbgetreu fotografieren, egal was ich getan habe.

Bronzer Rome

farblich auf der Homepage leider gar nicht getroffen, wesentlich orangestichiger. Nichtsdestotrotz ein schöner Ton. Mein erster Bronzer, mal schauen was ich damit anstelle.

Blush Glowing

 

mein persönlicher Favourit!

Rose Shine

London

auf der Homepage auch sehr schlecht dargestellt, bei mir etwas grell geraten.

Alle Farben haben Schimmer oder wenig Glitzer und sind super pigmentiert. Wie sie sich verarbeiten und tragen lassen werde ich die Tage ausprobieren.

weitere MUA Einkäufe:

Mrs. Mohntag

Jadeblüte

Miss Xtravaganz

Beautywunder

Advertisements

Produkttest: Kimberly Sayer Deep Cleansing French Clay Mask

Das sagt der Hersteller

Klärt Unreinheiten, strafft die Poren, entfernt Mitesser und abgestorbene Hautzellen. Für alle Hauttypen. Ideal für fettige und zu Akne neigender Haut.

Eine tiefenreinigende und klärende Heilmaske mit französischem grünem Ton, der reich an Mineralien ist. Weidenrinden- und Löwenzahnextrakt nehmen Unreinheiten auf, entfernen Mitesser und tragen abgestorbene Hautzellen ab – für einen sichtbar leuchtenden Teint. Greift nicht in das natürliche Feuchtigkeitsgleichgewicht der Haut ein, sodass sie sich weder gespannt noch trocken anfühlt. Eignet sich als lokale Behandlung für Unreinheiten bei Anwendung über Nacht.

VORTEILE:

  • enthält Montmorillonite Tonerde, grüne Tonerde aus Frankreich, reich an Mineralien, u.a. Magnesium, Kalium, Zink, Kupfer, die die Haut entgiften, klären und ausgleichen
  • greift nicht in das natürliche Feuchtigkeitsgleichgewicht der Haut ein wie herkömmliche Masken
  • Betaglukane aus Hafer schützen die Haut vor oxidativem Stress aus UVA Strahlung und verringern transepidermalen Wasserverlust
  • Nesselextrakt enthält Vitamine A und C sowie die mineralischen Salze Kalzium, Kalium, Silikon, Eisen, Mangan und Sulfur und unterstützt somit das Zellwachstum
  • ein- bis zweimal wöchentlich benutzen. Für lokale Anwendung eine kleine Menge auf Unreinheiten geben und über Nacht einwirken lassen.

Inhaltsstoffe

Purified water, Montmorillonite clay (French green clay), Safflower seed oil, Glycerin, Lavender water, Sucrose cocoate (coconut), Oat beta glucan, Lecithin, Nettle & Willowbark extracts, Aloe vera gel, Carrot oil, Water and phospholipids (plant), Vitamins A.C.E, Dandelion extract, Foraha oil, Gotu kola oil, Green tea extract, Grape seed extract, Essential oils of Niaouli, Katrafay, Tea tree, Lavender &  Combava, Xanthan gum, Capryloyl glycine (coconut), Undecylenoyl glycine (coconut), Japanese honeysuckle extract (preservative)

Hergestellt in USA

Kaufanreiz, Erwartungen, Fakten

Für 25€ unter anderen bei amazingy.

Bei der Beschreibung muss man doch mal testen, oder? Die Maske riecht angenehm nach Kräutern und Erde, ich mag es sehr gern. Man spürt keine Körner oder ähnliches beim Auftragen, es ist einfach eine glatte Creme.

Sie trocknet nicht komplett durch, sondern bildet eine Art Schicht, die man mit Wasser anlösen und abnehmen kann. Ich rubel sie am liebsten mit einem Waschlappen oder dem ebelin Pad runter.

Meine Haut brennt nur um die Nasenflügel ein wenig, sonst spüre ich nichts. Ich habe das Gefühl, dass sie gut reinigt ohne auszutrocknen, allerdings kann ich keine auffälligen Veränderungen feststellen, das Ergebnis empfinde ich nicht besser und nicht schlechter als mit anderen Masken, nur die geringere Austrocknung ist ein kleiner Vorteil. Die Reinigung der Poren hält nur ungefähr einen Tag, also keine Langzeitwirkung. Ich mag diese Maske durchaus, aber werde sie wohl erstmal nicht nachkaufen, erstens wegen des Preises und zweitens möchte ich noch einige andere testen, unter anderem die von Luvos.

Ob dies den doch recht hohen Preis rechtfertigt kann ich nicht recht sagen. In letzter Zeit habe ich sie nur sehr wenig genutzt, obwohl sie sehr sparsam anzuwenden ist und so lange reicht. Ich werde sie aufbrauchen, aber ob ich sie nachkaufe kann ich nicht sagen, wohl eher nicht.

Kiko Color Party Palette Generous Earth (LE)

Nun das zweite Produkt aus meiner ersten Kiko-Bestellung, die wunderschöne Lidschattenpalette, momentan noch für 8,40€ online zu bekommen.

Auch hier wieder eine wunderschöne Umverpackung, passend zum Thema der LE, Colours in the World.

Wenn man die Palette dann aus ihrer hübschen Verpackung befreit, kommt ein nicht weniger schönes Stück zum Vorschein.

Die Palette selbst ist aus spiegelndem Metall und wirkt sehr hochwertig, sie liegt dabei auch gut in der Hand. Weiterhin sieht man hier wieder die Farbkleckse als roter Faden der LE. Leider ist diese Oberfläche auch sehr anfällig für Fingerabdrücke, zum Glück lassen sie sich aber schnell wieder abwischen.

Aber sehen wollt ihr ja eigentlich das Innenleben des schönen Stücks, oder?

Ein Träumchen in Erdfarben, wirklich!

Außer dem Goldton, Zweiter von links, sind alle Farben matt. Sie lassen sich herrlich auftragen, krümmeln nicht und werden auch nicht fleckig. Man kann sie durch schichten gut intensivieren, sie lassen sich aber auch leicht verblenden.

Die Farbzusammenstellung ermöglicht Alltags-Make-Ups genauso gut wie Smokey-Eyes, dank des sehr dunklen Brauns ganz rechts.

Ich habe in letzter Zeit eigentlich nur diese Palette benutzt und werde sie wahrscheinlich auch mit in den Urlaub nehmen, da man so wirklich alles dabei hat.

Zwei der anderen Paletten, Peach Lake und Holi Vibrations, finde ich auch noch wunderschön, aber ich sollte mich zurückhalten, so selten wie ich dann doch Lidschatten benutze.

Produkttest: Sun Dance Mattierendes Sonnenfluid LSF 30

Das sagt der Hersteller

Das photostabile und ausgewogene UVA/UVB-Breitbandfiltersystem und Vitamin E schützen die Haut sofort vor Sonnenbrand und beugen bei regelmäßiger Anwendung lichtbedingten Pigment- und Altersflecken vor.

Das besonders leichte Fluid wurde speziell auf die Bedürfnisse der empfindlichen Gesichts- und Dekolletéhaut abgestimmt und vermindert Glanzbildung. Ein effektiver Feuchtigkeitskomplex
mit Glycerin und Provitamin B5 wirkt lang anhaltend einer Austrocknung der Haut entgegen. Das Fluid lässt sich leicht verteilen und zieht schnell ein, ohne zu kleben. Wasserfest.

• Sofortiger Schutz direkt nach dem Auftragen
• Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt
• 24h Feuchtigkeitspflege mit mattierendem Effekt

Das Sonnenfluid ist vegan.

Inhaltsstoffe

AQUA, OCTOCRYLENE, ALCOHOL DENAT., GLYCERIN, C12-15 ALKYL BENZOATE, BUTYL METHOXYDIBENZOYLMETHANE, ETHYLHEXYL SALICYLATE, TITANIUM DIOXIDE (NANO), DISTARCH PHOSPHATE, DICAPRYLYL CARBONATE, DIMETHICONE, VP/HEXADECENE COPOLYMER, PANTHENOL, TOCOPHERYL ACETATE, SILICA, PARFUM, ETHYLHEXYLGLYCERIN, ACRYLATES/C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER, 1,2-HEXANEDIOL, CAPRYLYL GLYCOL, DISODIUM EDTA, SODIUM HYDROXIDE, CARBOMER XANTHAN GUM, LIMONENE, ALPHAISOMETHYL IONONE, BENZYL ALCOHOL, TOCOPHEROL

Kaufanreiz, Erwartungen, Fakten

Nach meinem Reinfall mit dem Fluid von Eucerin war das hier mein nächster  Versuch.  50ml kosten knapp 4€, zu bekommen logischerweise bei dm.

Das Fluid riecht eigentlich kaum, außer einer leichten Alkoholnote lässt sich kein bestimmter Geruch wahrnehmen.

Es ist etwas weniger Flüssigkeit als das Fluid von Eucerin, lässt sich dennoch gut verteilen und zieht ziemlich schnell ein, ohne dabei einen störenden Film zu hinterlassen. Es verspricht verminderte Glanzbildung und das hält es auch, man glänzt weniger als mit herkömmlicher Sonnencreme, also kein Speckschwartenalarm.Aber es mattiert auch nicht wie das Fluid von Eucerin, also sollte man eventuell abpudern, ich kann problemlos damit leben.

Ich kann ohne Probleme verschiedene BB Creams darüber tragen, nichts verruscht oder lässt sich schlechter verarbeiten, ich kann keinen Einfluss auf mein Make-Up feststellen.

Einziger Nachteil, der aber durchaus auch an mir liegen kann: ich habe mehrfach relativ großzügig auch über die Augen gecremt und hatte dann ein Problem mit leicht brennenden, tränenden Augen.Ich vermute dass ich etwas zu viel verwendet habe und es dann in meine Augen kam. Passiert ist es mir auch nur, wenn ich im Stall war, wo es durchaus auch staubig und windig ist und ich auch durchaus schwitze, was auch ein Einflussfaktor sein kann. Im Alltag hatte ich damit keine Problem.

Von mir gibt es eine Empfehlung, ich werde aber auch noch weitere Sonnencremes fürs Gesicht testen.

BB Creams und Foundations: Holika Holika Petit Clearing BB Cream

Hier habe ich euch ja bereits eine Übersicht über meine Foundations und BB Creams gegeben und möchte sie euch nun nach und nach einzeln vorstellen.

Die Verpackungen der asiatischen BB Creams gefallen mir eindeutig besser als die der Deutschen, ich mag die kleinen Details.

Infos zu Bezugsquellen und Preis findet ihr auch im oberen Post, leider ist es schwer etwas über die Inhaltsstoffe herauszufinden, da eigentlich alles auf koreanisch ist, was ich nun so gar nicht beherrsche.

Die Creme ist wohl eine meiner Dunkelsten, aber ich Vergleich zu vielen hier erhätlichen Foundations und getönten Cremes wohl immer noch ziemlich hell, im Winter ist sie mir aber einen Ticken zu dunkel, lässt sich aber gut verblenden und  jetzt im Sommer ist sie perfekt.Sie hat einen relativen Rosastich, passt sich aber gut an.

Hier nochmal der Vergleich:

Netterweise hat sie auch einen SPF 30 und somit gar nicht so wenig, trotzdem trage ich noch Sonnencreme drunter, wenn ich ich länger draußen bin. Nur zur Uni reicht der mir die Creme allein aber.

Hier mal ein vorher Foto von meinem momentanen Hautzustand. Eigentlich so gut wie fast nie, meine Kamera kitzelt allerdings jedes auch nur angedeutete Fleckchen heraus. Einige Pickelmale und vereinzelte Pickel, aber keine großen „Boller“. Meine Poren sind relativ groß und die ein oder andere Narbe gibt es auch nicht.

Und so sieht es auch mit der Holika Holika Creme, mit dem feuchten Make-Up Ei aufgetragen:

Die Rötungen sind deutlich gemildert, meine Haut wirkt ebenmäßiger und meine Poren wirken auch kleiner.

Die Creme hält bis zum Abend durch, die Deckkraft lässst vielleicht etwas nach, aber es setzt sich nicht in den Falten ab oder verrutscht.

Ich pudere immer noch zusätzlich ab und so fange ich erst nach ein paar Stunden (ca. 5h) wieder an deutlicher zu glänzen, für mich durchaus im Rahmen. Angeblich enthält es ein Sebumkontrollpuder, die mattierende Wirkung ist auf jeden Fall gut für meine ölige Aknehaut.

Die Beschreibung verspricht Unterstützung bei der Pickelheilung durch Teebaumöl, ob das zutrifft kann ich nicht sagen, schlimmer macht es meine Haut aber nicht.

Ich mag die Creme sehr gern, der einzige Minuspunkt ist die Farbe, im Winter ist sie einfach zu dunkel.

Produkttest: Bullrich’s Heilerde Paste

Das sagt der Hersteller

Paste ist ein gebrauchsfertiges Medizinprodukt und basiert auf dem traditionellen, natürlichen Wirkstoff Heilerde. Gewonnen aus eiszeitlichem Löss und schonend verarbeitet, wird Bullrich’s Heilerde Paste bei einer Vielzahl von äußerlichen Anwendungsgebieten eingesetzt.
Bullrich’s Heilerde Paste ist bereits fertig angemischt und erspart das zeitaufwendige und umständliche Anrühren. Die Paste unterstützt auf
natürliche Weise den Heilungsprozess von Muskel- und Gelenkbeschwerden, Hautunreinheiten wie Akne oder fettiger Haut und zahlreichen weiteren äußerlichen Beschwerden.
Anwendung/Dauer der Anwendung:
Tube vor dem Öffnen durchkneten. Paste auftragen, ggf. mit nassem Tuch umwickeln und mit trockenem Tuch abdecken.
20-30 Minuten einwirken lassen oder solange, bis die Paste getrocknet ist. Danach abnehmen und mit Wasser abspülen. Bei empfindlicher Haut eincremen.

Inhaltsstoffe

100g Paste enthalten: Wirksamer Bestandteil:Heilerde (naturreiner Löss) 70g. Sonstige Bestandteile: Gereinigtes Wasser, Konservierungsmittel (Phenoxyethanol)

Kaufanreiz, Ewartungen, Fakten

Ungefähr 6€ in verschiedenen Läden, ich habe meine von dm. Ich habe sie mir als Gesichtsmaske gegen Unreinheiten geholt. Schön anzusehen ist sie nicht, aber eigentlich geht es ja um die Wirkung. Sie riecht typisch nach Heilerde, ähnlich wie Ton oder Lehm.

Die Paste trocknet an, dabei empfinde ich eine gewisse Wärme und es brennt und kribbelt ein bisschen. Wenn sie durchgetrocknet ist, kann man sie einfach abrubeln, was einen zusätzlichen Peelingeffekt hat.
Für empfindliche Haut ist sie wohl nichts, meine Haut ist danach etwas gerötet und brennt ein wenig, es hört aber nach einiger Zeit wieder auf.

Man muss aufpassen, dass man nur vorsichtig drückt, sonst saut man schnell mal das ganze Bad ein, ich habe es ausprobiert.

Meine Haut fühlt sich glatter an und ich habe das Gefühl, dass vor allem meine vergrößerten Poren im Nasenbereich tiefengereinigt sind.

Nachkaufen werde ich sie mir wohl trotzdem nicht, ich finde sie dafür etwas zu reizend, die Lavera Waschpaste erfüllt bei mir den gleichen Zweck und ist angenehmer. Evtl. kann man sie gezielt zum Austrocknen auf beginnende Pickel auftragen.

[gesponsert] dein Bestes von dm

mal etwas total anderes auf meinem Blog, keine Make-Up, keine Reinigungsprodukte oder ähnliches sondern, mit den Worten Praktikers, Tiernahrung.

Nein es gab darauf keine 20% bei dm, sondern eine Testaktion des Blog-Newsletters. War man dafür angemeldet, konnte man sich drei Produkte raussuchen und testen bzw. testen lassen, Katzenfutter ist dann nicht ganz meins, da fehlt Salz. 😉

Folgende Produkte trudelten also hier und wurden von den drei Bestien des Hauses, einer knallharten Jury, bewertet.

Aber zuerst stelle ich die Jury natürlich vor, man will ja wissen mit wem man es zu tun hat.

Freddy

Der unangefochtene Chef im Ring und auch gleichzeitig der härteste Richter. Ihm entgeht keine Kleinigkeit, jede Schwäche wird von ihm aufgedeckt, Bestechungen sind unmöglich.

Romero

Der sanftmütige Südländer und heldenhafter Beschützer der anderen, für sie wird er zum Tier. Er ist offen für alles, allerdings ist mehrfaches Probieren unumgänglich bevor er ein Urteil fällt.

Pauline

Die neuste und Jüngste in der Runde, die sich freudig auf Neues stürzt und wohl die Experimentierfreudigste der Runde ist.

Nun kennt ihr die Jury, machen wir uns auf ihr hartes Urteil gefasst.

Wohl eher Romeros Gebiet, aber die anderen haben natürlich mitgetestet.  Wichtig viel Fleisch und wenig Getreide, Getreide hat im Futter nicht übermäßig viel zu suchen.

Romero ist vollends überzeugt und geiert sehr danach, ich muss aufpassen, dass er mir nicht die Tube klaut.

Pauline, die normalerweise alles isst, war zu Beginn sehr skeptisch, mit Tube habe ich ihr noch nie vor der Nase rumgewedelt. Sie lehnte bis zum Ende Tests die Tube auch weiterhin ab und aus Protest auch ihren Inhalt.

Freddy betrachtete das Lecken von der Tubenspitze als unter seiner Würde, vom Finger war es allerdings genehm, sie löste aber auch keine Begeisterungsstürme aus.

Komische Farbe die Dinger, aber gut die glorreichen Drei sollen sie essen und nicht angucken und Farbstoffe braucht ja eigentlich keiner.

Ein Leckerli genau nach Paulines Geschmack, innerhalb kürzester Zeit war sie auf das Geräusch der Tüte konditioniert und kam schreiend angelaufen.

Romero schloss sich willenlos Paulines Meinung an, auch er war sofort zur Stelle um die Tüte zu erleichtern.

Freddy hingegen fand den Geschmack durchaus angenehm, allerdings die Dareichungsform denkbar ungeeignet. Durch altersbedingte Zahn(verlust)probleme ließen sich die weichen Fischlies nicht sofort schlucken (Trockenfutter kann er durchaus kauen) und wurden somit abgelehnt.

Das oben abgebildete Katzenweichfutter ist übrigens, ebenso wie die Leberwurst in das Programm des hauseigenes Restaurants mitaufgenommen worden, lediglich für die Fischlies gibt es in Form von Stängelchen eine bessere Alternative bei dm.

Die Drei danken dm für das Testpaket!

Ich habe allerdings einen Verbesserungsvorschlag: der Leberwurst in einer Plastiktube, denn das Metall bricht und dann saut es ziemlich rum.