[gesponsert] wet n wild Monolidschatten Brulee

vor einiger Zeit habe ich mich bei DMV Diedrichs Markenvertrieb als Produkttester für wet n wild beworben und kurze Zeit später den Monolidschatten Brulee zugeschickt bekommen.

Enthalten sind 1,7g und für   in leider nur wenigen Läden in Deutschland zu bekommen. Wo erfahrt ihr bei Frau Shopping. Edit: die Liste stimmt wohl nicht mehr, schaut auf der Herstellerseite

Brulee ist ein wundervoller Nudeton, den ich mittlerweile sehr in mein Herz geschlossen habe. Denn dank seines Hauttones kann ich ihn morgens schnell aufs Lid klatschen und meine Augen wirken sofort offener und wacher ohne dass man sehen würde, dass ich geschminkt bin.

Auch ohne Base hält der Lidschatten den ganzen Tag durch, setzt sich höchstens minimal in der Lidfalte ab.

Hier mal einen Vergleich mit zwei Nudetönen von Catrice, Oops I nude it again und bring me frosted cake.

Schon auf den ersten Blick fallen die Unterschiede auf. Bring me frosted cake ist wesentlich heller, oops I nude it again dunkler mit einem deutlichen Schimmer.

Man muss schon sehr genau hinsehen, Brulee ist zwischen den beiden anderen, wirklich perfekt nude.

Auch sonst konnte mich der Lidschatten überzeugen, die Farbabgabe ist sehr gut, er staubt nur wenig und der Preis ist mit gut zwei Euro vollkommen akzetabel. Dank der kompakten Verpackung lässt er sich gut unterbringen und die Prägung ist ein netter Pluspunkt.

Ich verstehe nun die Begeisterung für die Lidschatten von wet n wild sehr gut und werde mir bei Gelegenheit auf jeden Fall noch andere Produkte ansehen.

Advertisements

[gesponsert] Produkttest: Balea Pflegecreme

Das sagt der Hersteller

Hautschützend. Balea Pflegecreme pflegt Gesicht und Körper zart und geschmeidig, erhöht das Feuchthaltevermögen und schützt die Haut bei jeder Witterung.

Wertvolle Sheabutter sowie Mandelöl und Panthenol bewahren die Haut vor dem Austrocknen und verbessern ihre Elastizität.

Hautverträglichkeit
• Dermatologisch bestätigt
• Ohne Zusatz von Farbstoffen

Inhaltsstoffe

AQUA · GLYCERIN · GLYCERYL STEARATE · GLYCERYL STEARATE SE · ETHYLHEXYL STEARATE · CETYL ALCOHOL · ISOPROPYL PALMITATE · BUTYROSPERMUM PARKII BUTTER · COCOS NUCIFERA OIL · BUTYLENE GLYCOL · PANTHENOL · CERA ALBA · PRUNUS AMYGDALUS DULCIS OIL · PARFUM · DIMETHICONE · CARBOMER · METHYLPARABEN · ETHYLPARABEN · XANTHAN GUM · PHENOXYETHANOL · SODIUM HYDROXIDE · TETRASODIUM DICARBOXYMETHYL GLUTAMATE · LIMONENE · GERANIOL · LINALOOL · CITRONELLOL · BENZYL SALICYLATE · ALPHA ISOMETHYL IONONE.

Kaufanreiz, Erwartungen, Fakten

250ml für 1,25 € bei dm. Die einzige der vier Cremes aus dem Testpaket mit Silikon. 

Der Geruch ist dezent floral, ich empfinde ihn als angenehm und nehme ihn nach dem Eincremen nach kurzer Zeit nicht mehr wahr. Verkauft wird sie als reichhaltigere Pflege und sie ist auch etwas fester als die Soft Creme, trotzdem braucht sie nicht ewig zum Einziehen.

Meine Haut fühlt sich auch am nächsten Tag noch deutlich gepflegt an, ich weiß aber nicht, ob dem Silikon liegt, dass aber relativ weit hinten steht, oder an den Ölen, von denen einige doch weiter vorn stehen.

Wer sich nicht an den Silikonen stört sollte sich die Creme ruhig mal ansehen, ich werde sie wohl nicht aufbrauchen, weil ich gern auf Silikone verzichten möchte.

[gesponsert] Produkttest: Balea Softe Creme

Das sagt der Hersteller

Hautschützend: Für sichtbar schönere Haut: Balea Soft Creme bewahrt wirksam die hauteigene Feuchtigkeit.

• Die softe Formulierung mit Babassuöl und Vitamin E spendet der Haut Feuchtigkeit und pflegt sie glatt und geschmeidig.
• Die leichte Emulsion lässt sich gut verteilen und zieht schnell ein, ohne zu fetten.

Hautverträglichkeit
• Dermatologisch bestätigt
• pH-hautneutral
• Ohne Zusatz von Farbstoffen

Die Balea Soft Creme ist vegan.

Inhaltsstoffe

AQUA · ISOPROPYL PALMITATE · GLYCERYL STEARATE SE · GLYCERIN · RICINUS COMMUNIS OIL · ETHYLHEXYL STEARATE · PHENOXYETHANOL · CETEARYL ALCOHOL · BUTYROSPERMUM PARKII BUTTER · HYDROGENATED COCO GLYCERIDE · CETYL BABASSUATE · CARBOMER · SODIUM CETEARYL SULFATE · PARFUM · TOCOPHERYL ACETATE · ETHYLHEXYLGLYCERIN · SODIUM HYDROXIDE · BUTYLPHENYL METHYLPROPIONAL · GERANIOL · LIMONENE

Kaufanreiz, Erwartungen, Fakten

250ml bekommt man für 1,25€ in jedem dm.Ich habe sie als Teil meines Testpaketes erhalten.

Die Die Creme ist mit dem typischen Metallblättchen vor ungewollten Tatschern geschützt und der eigentliche Deckel schließt zuverlässig. Die Creme ist netterweise nur dezent parfümiert, sie duftet leicht blumig, nach dem Einziehen ist der Geruch aber so gut wie nicht mehr wahrnehmbar.

Sie zieht etwas langsamer ein als die leichte Bodylotion, aber immer noch vollkommen im Rahmen.

Sie pflegt meine normale Haut vollkommen ausreichend, allerdings habe ich das Gefühl, dass die Wirkung nicht so lange anhält wie bei der Bodylotion.

Die Creme hat eine zarte Textur, die bei Körperwärme etwas schmilzt, vielleicht ist das mit extra soft gemeint, so eine bisschen eine Mischung aus Gel und Mousse. Auf jeden Fall sehr angenehm.

Balea gibt an, dass man sie auch fürs Gesicht verwenden könne. Ich habe sie einmal so getestet und empfand sie durchaus als angenehm, kein Film oder ähnliches.

Alles in allem eine sehr angenehme Creme, allerdings ziehe ich die leichte Bodylotion aufgrund des etwas besseren Pflegeeffekts und der handlicheren Verpackung vor.

Jana hat auch bereits über die Creme berichtet.

[gesponsert] neue Balea Hautpflege

Über den Blogger-Newsletter konnte man sich für ein Produktpaket zum Testen melden.

Nachdem es einige Schwierigkeiten mit auslaufenden Produkten gab, habe ich nun auch mein Paket erhalten und freue mich sehr darüber, da drei der vier Produkte ohne Silikone sind und sehr vielversprechend wirken.

Und das hier war im Paket:

Ich finde die Verpackungen sehr schön gestaltet, mir gefallen die Farben einfach gut.

Eins der Produkte werde ich euch schon bald vorstellen, ich hatte es mir bereits selbst gekauft und konnte es testen.

Wer von euch hat auch ein Paket erhalten und wird die Sachen testen? Ich verlinke euch dann gern! Was haltet ihr von der Balea-Hautpflege?

[gesponsert] dein Bestes von dm

mal etwas total anderes auf meinem Blog, keine Make-Up, keine Reinigungsprodukte oder ähnliches sondern, mit den Worten Praktikers, Tiernahrung.

Nein es gab darauf keine 20% bei dm, sondern eine Testaktion des Blog-Newsletters. War man dafür angemeldet, konnte man sich drei Produkte raussuchen und testen bzw. testen lassen, Katzenfutter ist dann nicht ganz meins, da fehlt Salz. 😉

Folgende Produkte trudelten also hier und wurden von den drei Bestien des Hauses, einer knallharten Jury, bewertet.

Aber zuerst stelle ich die Jury natürlich vor, man will ja wissen mit wem man es zu tun hat.

Freddy

Der unangefochtene Chef im Ring und auch gleichzeitig der härteste Richter. Ihm entgeht keine Kleinigkeit, jede Schwäche wird von ihm aufgedeckt, Bestechungen sind unmöglich.

Romero

Der sanftmütige Südländer und heldenhafter Beschützer der anderen, für sie wird er zum Tier. Er ist offen für alles, allerdings ist mehrfaches Probieren unumgänglich bevor er ein Urteil fällt.

Pauline

Die neuste und Jüngste in der Runde, die sich freudig auf Neues stürzt und wohl die Experimentierfreudigste der Runde ist.

Nun kennt ihr die Jury, machen wir uns auf ihr hartes Urteil gefasst.

Wohl eher Romeros Gebiet, aber die anderen haben natürlich mitgetestet.  Wichtig viel Fleisch und wenig Getreide, Getreide hat im Futter nicht übermäßig viel zu suchen.

Romero ist vollends überzeugt und geiert sehr danach, ich muss aufpassen, dass er mir nicht die Tube klaut.

Pauline, die normalerweise alles isst, war zu Beginn sehr skeptisch, mit Tube habe ich ihr noch nie vor der Nase rumgewedelt. Sie lehnte bis zum Ende Tests die Tube auch weiterhin ab und aus Protest auch ihren Inhalt.

Freddy betrachtete das Lecken von der Tubenspitze als unter seiner Würde, vom Finger war es allerdings genehm, sie löste aber auch keine Begeisterungsstürme aus.

Komische Farbe die Dinger, aber gut die glorreichen Drei sollen sie essen und nicht angucken und Farbstoffe braucht ja eigentlich keiner.

Ein Leckerli genau nach Paulines Geschmack, innerhalb kürzester Zeit war sie auf das Geräusch der Tüte konditioniert und kam schreiend angelaufen.

Romero schloss sich willenlos Paulines Meinung an, auch er war sofort zur Stelle um die Tüte zu erleichtern.

Freddy hingegen fand den Geschmack durchaus angenehm, allerdings die Dareichungsform denkbar ungeeignet. Durch altersbedingte Zahn(verlust)probleme ließen sich die weichen Fischlies nicht sofort schlucken (Trockenfutter kann er durchaus kauen) und wurden somit abgelehnt.

Das oben abgebildete Katzenweichfutter ist übrigens, ebenso wie die Leberwurst in das Programm des hauseigenes Restaurants mitaufgenommen worden, lediglich für die Fischlies gibt es in Form von Stängelchen eine bessere Alternative bei dm.

Die Drei danken dm für das Testpaket!

Ich habe allerdings einen Verbesserungsvorschlag: der Leberwurst in einer Plastiktube, denn das Metall bricht und dann saut es ziemlich rum.