Top 3: Silvesternagellacke

Endlich mal wieder einer Top 3 Runde von Diana, bei der ich mitmachen möchte und sogar die Frist einhalte 😉

Erstaunlicherweise sind es bei mir drei Lacke aus LEs geworden, das ist mir auch erst beim Fotografieren aufgefallen.  Ich besitze nur sehr wenige Funkellacke, wie ich sie für Silvester eigentlich gern gehabt hätte.

ja ich habe bescheiden fokussiert, ich gebe es zu. Allerdings ist es mir nicht so wirklich aufgefallen zwischen Silvesterstyling und Arbeitsklamotten suchen.

Mein bisher einziger Anny-Lack, an dem ich aber so gar nichts zu meckern habe. Er funkelt und glitzert so richtig mädchenhaft, als Kind wäre es mein absoluter Traum gewesen.

Manhattan the Wow-Show. In der Bloggerszene wohl der bekannteste Lack in letzter Zeit. Er ist aber auch ein kleines Träumchen.

Je nach Lichteinfall komplett anders. Auf dem Bild habe ich ihn übrigens drauf und man sieht vom Funkeln in dem Winkel gar nichts. Auf den Nägeln ist dieser aber auch dezenter.

Und hier ein ganz unauffälliger Lack. Der ideale Partner für Glitzer-Funkellacke, ein Sonnenuntergangshimmelblau.

Mir fehlt ehrlich gesagt so ein richtiger Funkellack und das stört mich. Aber extra einen kaufen wollte ich nicht, ich trage einfach zu selten Nagellack.

Advertisements

Gesammelte Einkäufe #1

Leider schaffe ich es ja nicht immer meine Einkäufe zu präsentieren, für zwei Dinge lohnt es sich meiner Meinung nach aber auch nicht. Deswegen werde ich versuchen ab und zu mal die „gesammelten Werke“ zu präsentieren, dann habt ihr wenigstens was zu gucken 😉

Wenn euch irgendwas interessiert, einfach sagen, ich werde versuchen dann bald darüber zu berichten.

Mal wieder ein paar Yankee Candle Tarts, mittlerweile kann ich mich für die Düfte begeistern. Ich muss nur vorsichtig auswählen, dann drohen auch keine Kopfschmerzen. Allerdings sind es eher Sommerdüfte geworden, Sparkling Cinnamon stammt noch aus dem letzten Winter.

Der Lippenbalsam Calendula von alverde. Ein Review ist überfällig *hüstel*, denn das ist mittlerweile mein Dritter.

Meine ersten China Glaze und Opi  Lacke, alle bei ebay geordert. Dass es zwei Rot- und zwei Blautöne geworden sind ist eher Zufall.

Übrigens alles Farben aus LEs.

Chocolate Fantasy Bodylotion von lavera. Diesen Winter limitiert und ein herrlicher Duft! Ich berichte auf jeden Fall bald.

Ein Geschenk von der lieben Shelynx! Die Lacke aus der Bonnie Strange LE von Manhattan.

Und schon wieder Calendula, diesmal in Form einer Handcreme von Dr. Scheller. Habe ich schon länger und mag ich sehr gern. Auch hier folgt bald ein Review.

Es hat sich doch einiges angesammelt und ich gebe mir Mühe zeitnah darüber zu berichten. Dank meiner neuen Tageslichtlampen *kleiner Freudenhüpfer* bin ich auch etwas flexibler.

AMU mit Manhattan Pinkalocious

Neulich habe ich euch ja hier den Lidschatten Pinkalicious vorgestellt, den ich eigentlich als Blush gekauft habe. Aber als ich am Wochenende Fotos für den Post machen wollte und zufällig mein violettes T-Shirt an hatte, beschloss ich zu meinen violetten Lidschatten zu greifen. Das ganze war dannn etwas eintönig und ich griff kurzerhand zu Pinkalicious, schließlich kann man ihn ja mal auch so verwenden, wie vom Hersteller gedacht.

Und ich muss sagen: das werde ich nun öfter tun! Ich bin erstaunt wie gut mit pinker Lidschatten steht, ich finde es betont blaue Augen sehr gut und von einer Barbie bin ich glücklicherweise auch noch weit entfernt.

Hier also mein etwas farbenfroheres AMU.

Ich habe mindestens hundert Fotos gemacht, da ich und meine Kamera zusammen keine farbgetreuen Fotos von AMUs schaffen! ICH BIN FÜR JEDEN TIPP DANKBAR!

Produkt-Missbrauch Manhattan Pinkalicious

Eigentlich handelt es sich bei diesem Produkt um einen Lidschatten, eigentlich. Zu diesem Zweck habe ich ihn aber primär nicht gekauft.

Nachdem ich Creams Post zu Blushes für Blassnasen gelesen hatte, wollte ich mich unbedingt auch ein einen pinken Blush wagen, so etwas hatte ich bisher nämlich gar nicht in der Sammlung. Da ich aber nicht annähernd so einen kühlen Hautton habe wie Cream, wollte ich auch kein Vermögen ausgeben.Also ich, bei meinem nächsten dm-Besuch, mir alle käuflich zu erwerbenden Blushes angesehen und nichts passendes gefunden.

Allerdings sprang mir dieser Lidschatten zum wiederholten Mal ins Auge, bisher konnte ich nur nichts damit anfangen. Ein kurzer Test auf dem Handrücken ergab eine gewisse Übereinstimmung mit meiner Vorstellung, also wurde das gute Stück eingepackt.

Er hört übrigens auf den klangvollen Namen Pinkalicious und es steht sogar auf der Verpackung! Für Manhattan eine echte Leistung.

 

Er ist unheimlich gut pigmentiert, so reicht ein winziger Stüber schon aus, am besten klopft man den Pinsel auch noch kurz ab. Er lässt sich gut verblenden und aufbauen, von sanft bis knallig geht da einiges. Die Haltbarkeit hat mich auch überzeugt, meiner Meinung nach kann ich von einem, missbrauchten, Drogerieprodukt nicht mehr erwarten, als ein höchstens minimales Verblassen im Laufe des Tages.

 

Ich habe gefühlt hundert Bilder gemacht und ein paar zu finden, auf denen die Farbe passt und ich mit meinem Gesichtsausdruck leben kann. Irgendwie muss ich das noch üben. Aber glaubt mir, wenn ich versuche zu lächeln sieht es noch schlimmer aus!

 

 

Meine Haut sieht auf den Fotos übrigens wesentlich schlimmer aus, als sie momentan ist. Woran das liegt, keine Ahnung. Meine Kamera hebt Pickel und Unreinheiten gern hervor, wer eine Lösung hat, her damit!

Ich trage Pinkalocious übrigens auch als Lidschatten.

 

 

Ich kann abschließend feststellen, dass mir ein kühles Pink nicht annähernd so gut steht wie der kühlen Cream, aber mit einem Clown werde ich auch nicht verwechselt und ich mag diesen etwas anderen Ton.Als Lidschatten habe ich ihn heute auch getragen und bin positiv überrascht.