MAC Cremeblend Blush „Ladyblush“

Hier hatte ich ja bereits von meinem kleinen Urlaubseinkauf in der Türkei berichtet. Ein Teil davon war auch das MAC-Blush, erst mein zweites Cremeprodukt.

Erst vor einigen Tagen habe ich es aber zum ersten Mal benutzt, weil ich dann gleich Fotos davon machen wollte, meistens ließen das entweder meine Haut oder das Wetter nicht zu.

Der Preis war ähnlich wie in D, so um die 24 Euro.

Es handelt sich um einen matten Blush, der nur leicht feucht glänzt.  Die Farbe lässt sich am ehesten als ein Apricot mit einem Rosé-Einschlag beschreiben. Auf meiner Haut geht dieser Einschlag aber weitestgehend verloren.

Ladyblush ist sehr zart und man muss schon etwas schichten um ein kräftiges Ergebnis zu erreichen, lässt sich dabei aber super toll verblenden.  Zart aufgetragen wirkt es sehr natürlich und gibt einen natürlichen Hauch Farbe.

Ich entdecke gerade meine Liebe zu Cremeblushes und kann keinen Kritikpunkt an diesem finden.

Advertisements

[gesponsert] wet n wild Monolidschatten Brulee

vor einiger Zeit habe ich mich bei DMV Diedrichs Markenvertrieb als Produkttester für wet n wild beworben und kurze Zeit später den Monolidschatten Brulee zugeschickt bekommen.

Enthalten sind 1,7g und für   in leider nur wenigen Läden in Deutschland zu bekommen. Wo erfahrt ihr bei Frau Shopping. Edit: die Liste stimmt wohl nicht mehr, schaut auf der Herstellerseite

Brulee ist ein wundervoller Nudeton, den ich mittlerweile sehr in mein Herz geschlossen habe. Denn dank seines Hauttones kann ich ihn morgens schnell aufs Lid klatschen und meine Augen wirken sofort offener und wacher ohne dass man sehen würde, dass ich geschminkt bin.

Auch ohne Base hält der Lidschatten den ganzen Tag durch, setzt sich höchstens minimal in der Lidfalte ab.

Hier mal einen Vergleich mit zwei Nudetönen von Catrice, Oops I nude it again und bring me frosted cake.

Schon auf den ersten Blick fallen die Unterschiede auf. Bring me frosted cake ist wesentlich heller, oops I nude it again dunkler mit einem deutlichen Schimmer.

Man muss schon sehr genau hinsehen, Brulee ist zwischen den beiden anderen, wirklich perfekt nude.

Auch sonst konnte mich der Lidschatten überzeugen, die Farbabgabe ist sehr gut, er staubt nur wenig und der Preis ist mit gut zwei Euro vollkommen akzetabel. Dank der kompakten Verpackung lässt er sich gut unterbringen und die Prägung ist ein netter Pluspunkt.

Ich verstehe nun die Begeisterung für die Lidschatten von wet n wild sehr gut und werde mir bei Gelegenheit auf jeden Fall noch andere Produkte ansehen.

BB Creams und Foundations: Skin 79 Shiny Pearl Water Drop BB Cream

Heute kommt nun der zweite Bericht zu meiner BB Creams und Foundations-Reihe, auch wenn diese Creme nicht auf meiner Juni-Übersicht war. Warum ich sie vorziehe sieht ihr bald.

Gekauft habe ich sie bei rubyruby 76 für ungefähr sieben Euro.

Die Verpackung ist typisch Skin79 und gefällt mir sehr gut, das die Tube auf dem Kopf stehen kann ist auch sehr praktisch um an die Reste zu kommen.

Die Öffnung ist schmal genug um die Creme genau zu dosieren.

Aber nun zum Wichtigsten: dem Swatch wie der Blogger so schön sagt.

Auf den ersten Blick wirkt die Farbe passend für Hellhäutchen wie mich und ich freute mich etwas vorschnell. Denn, wie hier schon rechts zu erkennen, verbrirgt sich etwas in dem Tropfen.

Glitzer! Und zwar nicht ein bisschen, nein Tonnen von Glitzer! Eine Diskokugel ist gar nichts dagegen. Zwar steht im Namen und in der Beschreibung etwas sparkling pearl und shimmering skin, aber wer denkt denn da an so etwas.

Ich habe sie einmal getragen, aber man sieht den Glitzer, wie erwartet, sehr deutlich, auch nachdem ich abgepudert habe. Mich hat zwar niemand darauf angesprochen, aber ich fühlte mich immer wie an Karneval und habe sie bisher nicht mehr genutzt.

Sehr schade, denn der eigentliche Farbton, der Auftrag und die Haltbarkeit sowie der Geruch sind sehr ansprechend. Eventuell werde ich es gezielt mal auf den Wangen als Highlighter oder am Auge als Base testen.

Kiko Color Party Palette Generous Earth (LE)

Nun das zweite Produkt aus meiner ersten Kiko-Bestellung, die wunderschöne Lidschattenpalette, momentan noch für 8,40€ online zu bekommen.

Auch hier wieder eine wunderschöne Umverpackung, passend zum Thema der LE, Colours in the World.

Wenn man die Palette dann aus ihrer hübschen Verpackung befreit, kommt ein nicht weniger schönes Stück zum Vorschein.

Die Palette selbst ist aus spiegelndem Metall und wirkt sehr hochwertig, sie liegt dabei auch gut in der Hand. Weiterhin sieht man hier wieder die Farbkleckse als roter Faden der LE. Leider ist diese Oberfläche auch sehr anfällig für Fingerabdrücke, zum Glück lassen sie sich aber schnell wieder abwischen.

Aber sehen wollt ihr ja eigentlich das Innenleben des schönen Stücks, oder?

Ein Träumchen in Erdfarben, wirklich!

Außer dem Goldton, Zweiter von links, sind alle Farben matt. Sie lassen sich herrlich auftragen, krümmeln nicht und werden auch nicht fleckig. Man kann sie durch schichten gut intensivieren, sie lassen sich aber auch leicht verblenden.

Die Farbzusammenstellung ermöglicht Alltags-Make-Ups genauso gut wie Smokey-Eyes, dank des sehr dunklen Brauns ganz rechts.

Ich habe in letzter Zeit eigentlich nur diese Palette benutzt und werde sie wahrscheinlich auch mit in den Urlaub nehmen, da man so wirklich alles dabei hat.

Zwei der anderen Paletten, Peach Lake und Holi Vibrations, finde ich auch noch wunderschön, aber ich sollte mich zurückhalten, so selten wie ich dann doch Lidschatten benutze.

BB Creams und Foundations: Holika Holika Petit Clearing BB Cream

Hier habe ich euch ja bereits eine Übersicht über meine Foundations und BB Creams gegeben und möchte sie euch nun nach und nach einzeln vorstellen.

Die Verpackungen der asiatischen BB Creams gefallen mir eindeutig besser als die der Deutschen, ich mag die kleinen Details.

Infos zu Bezugsquellen und Preis findet ihr auch im oberen Post, leider ist es schwer etwas über die Inhaltsstoffe herauszufinden, da eigentlich alles auf koreanisch ist, was ich nun so gar nicht beherrsche.

Die Creme ist wohl eine meiner Dunkelsten, aber ich Vergleich zu vielen hier erhätlichen Foundations und getönten Cremes wohl immer noch ziemlich hell, im Winter ist sie mir aber einen Ticken zu dunkel, lässt sich aber gut verblenden und  jetzt im Sommer ist sie perfekt.Sie hat einen relativen Rosastich, passt sich aber gut an.

Hier nochmal der Vergleich:

Netterweise hat sie auch einen SPF 30 und somit gar nicht so wenig, trotzdem trage ich noch Sonnencreme drunter, wenn ich ich länger draußen bin. Nur zur Uni reicht der mir die Creme allein aber.

Hier mal ein vorher Foto von meinem momentanen Hautzustand. Eigentlich so gut wie fast nie, meine Kamera kitzelt allerdings jedes auch nur angedeutete Fleckchen heraus. Einige Pickelmale und vereinzelte Pickel, aber keine großen „Boller“. Meine Poren sind relativ groß und die ein oder andere Narbe gibt es auch nicht.

Und so sieht es auch mit der Holika Holika Creme, mit dem feuchten Make-Up Ei aufgetragen:

Die Rötungen sind deutlich gemildert, meine Haut wirkt ebenmäßiger und meine Poren wirken auch kleiner.

Die Creme hält bis zum Abend durch, die Deckkraft lässst vielleicht etwas nach, aber es setzt sich nicht in den Falten ab oder verrutscht.

Ich pudere immer noch zusätzlich ab und so fange ich erst nach ein paar Stunden (ca. 5h) wieder an deutlicher zu glänzen, für mich durchaus im Rahmen. Angeblich enthält es ein Sebumkontrollpuder, die mattierende Wirkung ist auf jeden Fall gut für meine ölige Aknehaut.

Die Beschreibung verspricht Unterstützung bei der Pickelheilung durch Teebaumöl, ob das zutrifft kann ich nicht sagen, schlimmer macht es meine Haut aber nicht.

Ich mag die Creme sehr gern, der einzige Minuspunkt ist die Farbe, im Winter ist sie einfach zu dunkel.

Kiko Sun Bronzing Blush Marine Coral (LE)

Das erste Produkt aus meiner ersten Kiko-Bestellung. Reduziert auf die Hälfte für 6,90€. Momentan ist er immer noch zu haben, also wer Interesse hat…

Ist die Verpackung nicht toll? Die Oberfläche ist ein leichtes Relief und ist wirklich ein Augenfang.

Aber wartet bis ihr die Verpackung aufmacht…

Ein wahres Traumstück, oder? Das kann frau sich auch als Deko ins Bad stellen. Aber auch die inneren Werte sind nicht zu verachten.

Drei Farben, die sich dank der Größe auch wunderbar einzeln entnehmen lassen. Ein Spiegel, der auch für unterwegs durchaus geeignet ist. Zur Größenvorstellung: ich kann es gerade so in die Hand nehmen und habe Handschuhgröße 6,5 bis 7.

Gemischt ein schöner Pfirsichton mit Rosaeinschlag mit dezentem Schimmer, der bei mir im Gesicht aber so gut wie nicht sichtbar ist.

Links die einzelnen Farben, rechts alle gemischt.

Die Farbabgabe ist sehr gut, man kann aber sehr gut aufbauen und durchaus ein intensives Ergebnis erreichen. Man darf nicht zu viel rühren, dann staubt es (wie auf meinem Arm etwas zu sehen), aber es macht keine Probleme, wenn man nicht wild fuchtelt.

Ich habe zwei Bilder, einmal etwas zarter aufgetragen, wie ich es in der Uni getragen:

Und etwas stärker aufgebaut:

Die Haltbarkeit ist bei mir vollkommen durchschnittlich, bis abends ist es leicht verblasst aber durchaus noch sichtbar. Allerdings gibt es noch einen erwähneswerten Punkt: der deutliche Vanillegeruch. Allerdings verfliegt er sehr schnell, nach dem Auftragen nehme ich ihn nicht mehr wahr.

Hier geht es zum Bericht von Schnikki.

BB-Creams und Foundations Übersicht Juni 2013

Seit etwa einem Jahr setze ich mich intensiver mit Foundations auseinander, kurz darauf folgten auch die BB-Creams. Vorher habe ich maximal Puder benutzt, alles was in der Drogerie zu bekommmen war, war mir viel zu dunkel und ich bekam nur diese überaus kleidsamen Ränder.

Bisher habe ich nur BB-Creams aus dem Ursprungsland getestet, sprich Korea. Dort ist das Angebot an hellen Creams einfach sehr gut, schließlich ist Hellhäutigkeit für die Asiaten ein Schönheitsideal.

Heute ist meine zweite Bestellung eingetroffen und ich habe mal ein paar Fotos meiner Sammlung inklusive eines Swatchgruppenbildes gemacht.

Gekauft habe ich sie alle bei ebay, entweder bei rubyruby oder bei bello-girl. Beide werden immer wieder von Bloggern empfohlen und so gehe ich davon aus Originalware zu erhalten, was bei ebay ja leider nicht immer der Fall sein muss.Bei meiner ersten Bestellung bei rubyruby dauerte die Bestellung sehr lange, so das man mir bereits Ersatz geschickt hatte, als die Creme endlich ankam. Das Problem war wohl, dass von außen nicht deklariert war, was wohl zu einem sehr langen Aufenthalt beim Zoll geführt hat. Mein heutiges Päkchen war deklariert und auch nur knapp vier Wochen unterwegs. Für Auslandssendungen vollkommen im Rahmen.

BRTC Recover Balm – 13-17 Euro / 40ml, schwankt tagesabhängig

Tony Moly Dear Me Cotton BB Cream – ca. 5 Euro / 30ml

Skinfood Good Afternoon Peach Green Tea BB Cream  ca. 5 Euro  / 30ml

Missha Perfect Cover BB Cream Nr. 13  – ca. 5 Euro / 20ml

MAC Pro Longwear Foundation – 32 Euro / 30ml

Holika Holika Petit Clearing BB Cream – ca. 7 Euro / 30ml

Und hier mal die Farben, die meisten davon habe ich dabei auch zum ersten Mal gesehen 😉

Das war mein kurzer Überblick über meine Foundations und BB Creams, es waren mit Sicherheit nicht die Letzten.

Was verwendet ihr so? Was könnt ihr empfehlen? Seid ihr an Berichten zu den einzelnen Cremes interessiert?